Bluthochdruck

<<< zurück

Zu hoher Blutdruck schädigt unsere Blutgefäße und begünstigt dadurch chronische Erkrankungen.

Was genau ist der Blutdruck?

In unserem Körper bilden die Blutgefäße ein weit verzweigtes und flexibles System, wobei das Herz die zentrale Pumpstation darstellt. Sauerstoff- und nährstoffreiches Blut wird über die Arterien vom Herzen zu den Organen transportiert. Von den Organen fließt sauerstoff- und nährstoffarmes Blut über die Venen zum Herzen zurück. Damit das Blut auch durch sehr kleine Blutgefäße in allen vom Herzen weiter entfernten Körperteilen fließen kann, ist ein bestimmter Druck im Kreislauf der Blutgefäße notwendig.

Der Blutdruck ist kein stabiler Wert, sondern schwankt je nach Leistung des Herz-Kreislaufsystems. So ist der Blutdruck in Ruhe (z.B. während des Schlafes) niedriger als bei körperlicher Anstrengung. Als optimaler Blutdruck wird ein Wert von etwa 120/80 mmHG definiert. Die erste Zahl stellt den systolischen Wert dar (Druck in der Anspannungsphase des Herzens), während die zweite Zahl diastolischer Wert genannt wird (Druck in der Entspannungsphase des Herzens).

Ist Bluthochdruck eine häufige Erkrankung?

Ja, jeder vierte Österreicher hat einen zu hohen Blutdruck, im Alter sogar jeder zweite! Die Betroffenen kennen ihren Blutdruck jedoch oft nicht und die Mehrheit der Österreicher glaubt fälschlicherweise, dass ihr Blutdruck normal sei. Den eigenen Blutdruck kann man schnell und einfach mit einem geeigneten Blutdruckmessgerät feststellen bzw. in einer Arztpraxis oder einer Apotheke messen lassen.

Warum gefährdet ein hoher Blutdruck meine Gesundheit?

Wenn die Blutdruckwerte eines/einer Patienten/In wiederholt über 140/90 mmHG oder darüber liegen, spricht man von einer „arteriellen Hypertonie“. Wenn das Blut ständig mit einem zu hohen Druck durch die Blutgefäße fließt, werden diese schneller als notwendig geschädigt. Verschiedene akute und chronische Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschäden, Sehbehinderung oder geistige Beeinträchtigung können langfristige Folgen von Bluthochdruck sein. Bei einem normalen bzw. niedrigen Blutdruck bleiben die Blutgefäße elastisch und durchgängig. Je niedriger der Blutdruck ist, desto vitaler bleibt man im Alter.

Mein Blutdruck ist erhöht – was nun?

Verschiedene Maßnahmen können langfristig eine Senkung des Blutdrucks bewirken. Bei vielen Patientinnen kann sich durch eine Veränderung des Lebensstils (z.B. Reduktion von Übergewicht, weniger Stress, eine gesunde und ausgewogene Ernährung, Nikotinabstinenz und ausreichend Bewegung) der Blutdruck wieder normalisieren. Unter Umständen ist auch eine medikamentöse Therapie sinnvoll, um den Blutdruck und das Risiko für weitere Erkrankungen zu senken. G.L. Pharma stellt eine Reihe von sicheren und wirksamen Arzneimitteln für Hypertoniker zur Verfügung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin über eine für Sie geeignete Therapie informieren.

Weitere Information: Österreichische Gesellschaft für Hypertensiologie  

Quelle: Österreichische Gesellschaft für Hypertensiologie: http://www.hochdruckliga.at/