Compensan®

<<< zurück

Compensan<sup>®</sup>

Anwendungsgebiete

Compensan retard-Filmtabletten werden angewendet bei Erwachsenen zur oralen Erhaltungstherapie (Substitutionsbehandlung) bei Opiatabhängigkeit.

Der Suchtgift-Verordnung in der jeweils gültigen Fassung sowie der Weiterbildungsverordnung orale Substitution ist bei der Indikationsstellung (Wahl des Substitutionsmittels) entsprechend Folge zu leisten. Demnach darf Compensan retard nur bei Unverträglichkeit anderer Substitutionsmittel zur Anwendung kommen.

Die orale Substitutionsbehandlung Opiatabhängiger wird im Rahmen einer entsprechenden medizinischen Überwachung und umfassenden psychosozialen Betreuung durchgeführt.

Produktdetails

Wirkstoff Wirkstärken Packungsgrößen Darreichungsform Aussehen
Morphin HCI retard 100 mg 10 Stk./30 Stk. Retardtabletten Retardtabletten
200 mg 10 Stk./30 Stk.. Retardtabletten Retardtabletten
300 mg 10 Stk./30 Stk.. Retardtabletten Retardtabletten
Gebrauchsinformationen

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund des österreichischen Arzneimittelgesetzes bestimmte weiterführende Informationen ausschließlich für medizinische Fachkreise zugänglich sind.