Rivagelan®

<<< zurück

Rivagelan<sup>®</sup>

Anwendungsgebiete

Der Wirkstoff in Rivagelan® ist Rivastigmin.

Rivastigmin gehört zu einer Gruppe von Wirkstoffen, die Cholinesterase-Hemmer genannt werden. Bei Patienten mit Alzheimer-Krankheit sterben bestimmte Nervenzellen im Gehirn ab, was zu einem niedrigen Spiegel des Neurotransmitters Acetylcholin (eine Substanz, welche die Kommunikation der Nervenzellen miteinander ermöglicht) führt. Rivastigmin wirkt durch Blockade der Enzyme, die Acetylcholin abbauen: Acetylcholinesterase und Butyrylcholinesterase. Durch Blockade dieser Enzyme bewirkt Rivagelan® einen Anstieg von Acetylcholin im Gehirn und hilft, die Beschwerden der Alzheimer-Demenz zu verringern.

Rivagelan® wird zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit leichter bis mittelgradiger Alzheimer-Demenz verwendet, einer fortschreitenden Erkrankung des Gehirns, die schrittweise Gedächtnis, intellektuelle Fähigkeiten und Verhalten beeinflusst.

Rivagelan® Gebrauchsinformation, Stand 10/2017

Produktdetails

Wirkstoff Wirkstärken Packungsgrößen Darreichungsform Aussehen
Rivastigmin 4,6 mg/24 h 7 Stk./30 Stk. Transdermales Matrixpflaster Transdermales Matrixpflaster
9,5 mg/24 h 30 Stk. Transdermales Matrixpflaster Transdermales Matrixpflaster

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund des österreichischen Arzneimittelgesetzes bestimmte weiterführende Informationen ausschließlich für medizinische Fachkreise zugänglich sind.