Hauterkrankungen

<<< zurück zur Übersicht

Feig- oder Genitalwarzen (Condyloma acuminata) zählen zu den am weitesten verbreiteten sexuell erworbenen Krankheiten.

Der Häufigkeitsgipfel der Erkrankung liegt zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Weltweit steigt die Zahl der Neuerkrankungen kontinuierlich an. Therapie der Wahl singulärer Kondylome ist Podophyllotoxin. In sieben randomisierten, kontrollierten Studien konnte gezeigt werden, dass die Anwendung von Podophyllotoxin die Anzahl und Befallfläche der Feigwarzen signifikant verringert und die vollständige Abheilungsrate signifikant erhöht.1

lokale Glukokortikoidtherapie bei Hauterkrankungen:

Prednisolon in der topischen Anwendung: Durch die antiinflammatorische und antiproliferative Wirkung der Kortikosteroide können eine Vielzahl von dermatologischen Erkrankungen behandelt werden.2 Hauterkrankungen, die auf eine lokale Glukokortikoidtherapie ansprechen, sind z.B.: akute, subakute und chronische Ekzeme verschiedenster Art (Kontakt-, seborrhoische, Anal- und Perigenitalekzeme), Dermatitiden, Pruritus, Erythema exsudativum multiforme, Verbrühungen und Verbrennungen ersten Grades oder Sonnenbrand.3

Kalzineurininhibitoren stellen eine Alternative zur Behandlung des atopischen Ekzems dar. Liegen weder Kontraindikationen noch Nebenwirkungen vor, sind jedoch die modernen topischen Steroide nach wie vor die Substanzen der Wahl.2

Psoriasis vulgaris:

Die Prävalenz der Psoriasis beträgt in den westlichen Industrienationen 1,5 – 2%. Ungefähr 80% davon sind an einer Psoriasis vulgaris erkrankt. Bei über 90% der Patienten kommt es zu einem chronischen Verlauf. Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ist die Photochemotherapie in Form der kombinierten Anwendung photosensibilisierender Psoralene mit nachfolgenden Ganz- oder Teilkörperbestrahlungen unter Verwendung von UVA-Licht wissenschaftlich begründet. Die Applikation erfolgt als systemische PUVA-Therapie oral oder in Form von Bade- bzw. Creme-PUVA lokal.4

1 AWMF-Leitlinie: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/081-008_S1_Anale_Feigwarzen_08-2008_07-2012.pdf (Zugriff am: 6.11.2013).
2 Weber M & Lautenschlager S. Dermatologische Therapie: Einsatz topischer Steroide. Schweiz. Med. Forum 2006; 6: 341–348.
3 G.L. Pharma. Fachinformation Kühlprednon-Salbe. Jänner 2012.
4 AWMF-Leitlinie: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-001l_S3_Psoriasis_vulgaris_Therapie_01.pdf (Zugriff am: 6.11.2013).

anwendbare Arzneimittel